Newcomer Inside #11 “Ausbildung in 3 Tagen”

Newcomer InsideDiese Ausgabe von Newcomer Inside könnte auch wieder an erster Stelle der Serie stehen, da ich mich heute wieder mit einem Thema zur Startphase einer Aktiengesellschaft befasse. Aber die Ausgaben dieser Kolumne sind ja alle als Einzelpaket zu sehen. Allerdings fehlt einfach noch eine Zusammenfassung bzw. ein Leitfaden für die ersten Tage nach dem Start an der Börse. Die Masse an Informationen im Spiel können einen neuen Marktteilnehmer fast schon erschlagen und vielleicht auch abschrecken!? Nach der Anmeldung im Spiel gibt es ein kleines Tutorial mit abschließender Belohnung. Parallel oder vielleicht schon vor diesem Tutorial möchte ich Euch einen Wegweiser präsentieren zur Grundausbildung in nur 3 Tagen!

Viele melden sich in diesem Spiel an und wollen einfach mal schauen, ob es vielleicht Spaß machen könnte. Da es in diesem Spiel grundlegend um das Kaufen- und Verkaufen, also dem Handel mit Aktien geht, wird mit dem Startkapital zum Testen hier und da etwas gehandelt. Meine Erfahrung war es zum Start, dass ich mit den ersten Geschäften sogar kleine Verluste eingefahren habe und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es nichts demotivierendes gibt. Ein Spielstart mit negativen Ersterfahrungen führt bei einigen zur Entscheidung sofort wieder aufzuhören.

Ich möchte es einfach mal mit dem Skifahren vergleichen. Du hast noch nie auf den Brettern gestanden und willst mal testen, ob es vielleicht Spaß macht. Du schnallst Dir die Dinger unter die Füße und nach den ersten 2 Metern mit nur leichtem Gefälle fliegst Du auf die Nase und liegst im Schnee. Gleich nach dem ersten Sturz in den Schnee, werden die Ski wieder abgeschnallt und mit den Worten “Skifahren macht keinen Spaß” geht es von der Piste. Sicher ist mit dieser kleinen Geschichte sofort deutlich geworden, worauf ich hinaus will.

“Man kann den Spaß einer Sache erst dann richtig einschätzen, wenn man die Materie ein wenig beherrscht!”

Wie beim Skifahren benötigt man also auch in diesem Spiel ein paar Trainingseinheiten bzw. eine Grundausbildung. Diese Grundausbildung dauert hier nur 3 Tage!  Wenn Ihr wissen wollt, ob Euch das Spiel Spaß macht? dann einfach weiter lesen und schon beginnt die Ausbildung. Viel Erfolg und gutes Gelingen..

Menüleiste AG Spiel

Gesamtübersicht der Menüleiste mit geöffneten Unterpunkten

Der Spiel- bzw. Arbeitsplatz ist sozusagen die Menüleiste im oberen Bereich. Über diese Menüleiste steuert man das gesamte Spiel und gelangt auch zu allen Informationsquellen. Die kompletten Menüpunkte nehme ich jetzt als Grafik zur Orientierung und werde auf die wichtigsten Unterpunkte für das 3 Tages Paket eingehen.

Tag 1

Herzlich Willkommen auf dem Börsenparkett… Die Aktiengesellschaft ist gegründet und der fragende Blick geht nun auf die Oberfläche / Startseite des Spiels. Im Menüpunkt: “ICH > NACHRICHTEN” befinden sich schon Post vom System. Jeder neue Spieler erhält zur Unterstützung einen Tutor (Ansprechpartner für Fragen / Hilfestellungen). Die Systempost informiert also gleich zum Start, wer für Euch der persönliche Ansprechpartner ist. Eine Übersicht der Tutoren findet Ihr im Menüpunkt: “HILFE > TUTOREN”.

Gleich zum Start gibt es auch ein kleines Einführungs-Tutorial. Ein paar Aufgaben warten hier auf Euch, die sogar nach Erfüllung mit einem kleinen Bonus belohnt werden. Dieses Tutorial könnt Ihr auch ohne Bedenken durchspielen, da die Aufgaben relativ einfach sind und keine großen Auswirkungen auf den folgenden Spielverlauf haben. Die Aufgaben und den aktuellen Stand des Tutorials findet Ihr im Menüpunkt: “HILFE > TUTORIAL”.

Das Spielprinzip ist relativ einfach aufgebaut. Es gibt 3 Hauptaktionen, die Ihr ausführen könnt. Das Handeln mit Aktien, das Zeichnen von Anleihen sowie das Zeichnen von Zertifikaten. Der Aktienhandel ist spekulativ, die Anleihen sicher und die Zertifikate ein hoch riskantes Glücksspiel (einige Profis im Spiel sehen das anders). Mein Tipp ist allerdings die Finger von Zertifikaten zu lassen am Anfang und sich auf den Aktienhandel und Anleihen zu konzentrieren!

ACHTUNG: Für den ersten Tag möchte ich 2 mögliche Varianten vorstellen!

  1. Sehr konservativ und die extreme Sicherheitsvariante (etwas langweilig, aber sehr solide und sicher)
  2. Mischvariante mit direktem Handel am ersten Tag (spannender durch Handel, aber mit höherem Risiko)

1. Die konservative Variante

Anleihen Depot zum Start

Startanleihen vom System + 3 Stück selbst gezeichnet

Zum Start erhaltet Ihr einen Bargeldbestand von 300.000,00 € sowie ein Anleihendepot von 700.000,00 €. Die Startanleihen haben verschiedene Laufzeiten und die erste Anleihe (siehe Abbildung) wird bereits nach 1 Tag ausgezahlt. Das genaue Auszahlungsdatum ist rechts ausgewiesen. Somit wisst Ihr bereits, wann zusätzliches Bargeld zur Verfügung steht.

Für die 3 Tages Ausbildung kann ich Euch nur folgende Empfehlung geben. Zeichnet zum Start mit dem gesamten Bargeld 3 x 100.000,00 € Anleihen für 10 Tage. In dieser Abbildung hat es eine neue Aktiengesellschaft genau so umgesetzt. Da die Startanleihen in den kommenden Tagen so nach und nach ausgezahlt werden, verfügt Ihr schnell genug wieder über Liquidität zum Handeln. Am ersten Tag geht es ohnehin um Informationen und mit Lesen eine Grundlage zu bilden.

Zum Thema Anleihen habe ich auch einen Artikel in der Kolumne geschrieben, den Ihr Euch gerne zwischendurch durchlesen könnt. “Das optimale Anleihendepot”. Jetzt steht mit dem Anleihendepot der erste wichtige Eckpfeiler für Eure Aktiengesellschaft und Ihr könnt mit der Informationsphase beginnen.

Ihr wollt handeln… Ihr wollt los legen… das ist hier doch kein Lese-Spiel ?

Alles richtig! Aber am ersten Tag gibt es wirklich nichts Besseres, als die gegebenen Informationsmöglichkeiten zu nutzen und sich so gut es geht schlau zu lesen! Später werdet Ihr zu 100% bestätigen, dass es der richtige Weg war… Unter dem Menüpunkt: “HILFE > WIKI” sowie “COMMUNITY > USERPROJEKTE” findet Ihr ALLES was Ihr in der Theorie für das Börsenspiel braucht. Schreibt Euch offene Fragen auf und stellt diese im Börsen-Chat oder schreibt Euren persönlichen Tutor an.

2. Die Mischvariante mit Aktienhandel

Es gibt bei der zweiten Variante nur eine Sache, die sich von der Variante 1 “sehr konservativ” unterscheidet. Statt das komplette Startkapital (300.000,00 € Bargeld) für den ersten Tag in Anleihenslots zulegen (siehe Abbildung oben), werden nur 200.000,00 € verwendet und man hält 100.000,00 € als Barliquidität zum Handeln! Diese Variante wird sicher von den meisten Newcomern gewählt, da man am ersten Tag sicher auch mal an der Börse etwas Handeln und nicht nur den Lesestoff in sich aufsaugen will.

Solltet Ihr Euch also für diese Variante entschieden haben, könnt Ihr Tag 3 in diesem Artikel gleich hinzuziehen. Dort gehe ich ja etwas auf das Handeln auf der Börse ein. Ihr verkürzt somit die Ausbildung auf 2 Tage und habt schon am ersten Tag etwas Handels-Aktion.

Auf jeden Fall stehen nun die Wegweiser für den ersten Tag bzw. für den Einstieg und Ihr müsst nur entscheiden, welchen Weg Ihr gehen möchtet.

Tag 2

Hey… Ihr habt es geschafft und vollgepumpt mit Informationen geht es in den 2 Ausbildungstag. Was liegt heute an? Das eigene Unternehmen zunächst! Am Markt ist eine gute Präsentation des eigenen Unternehmens äußerst wichtig. Schaut Euch am besten mal einige Firmenprofile am Markt an und Euch wird auffallen, dass die aktiven und erfolgreichen Aktiengesellschaften am Markt immer eine nette Firmenbeschreibung im Profil haben und sich mit einem kreativen Firmenlogo präsentieren. Neben dem positiven Effekt macht es einfach auch Spaß und gehört irgendwie zum Spiel finde ich.

Ihr habt Euch ja einen Firmennamen ausgesucht (der auch später noch geändert werden kann) und hinter diesem Firmennamen bleibt Euch jegliche Kreativität frei für tolle Konzepte. Dies könnte Ihr unter dem Menüpunkt: “MEINE AG > EINSTELLUNGEN” vornehmen. Wenn Ihr selbst kein eigenes Logo erstellen könnt, bieten einige Logo-Designer den Service im Spiel an. Die Logo-Designer sind im Userprojekt “Der Rosinenpicker” zu finden. Dort einfach auf “AG LOGOS” klicken.

In meiner Ausgabe 2 zum Thema “Bewertung von Aktiengesellschaften” könnt Ihr auch noch mal die bestmöglichen Einstellungen des Profils und die Wichtigkeit der Firmenpräsents nachlesen.

Der zweite Tag ist also der kreative Tag und macht sicher schon etwas mehr Spaß oder ?

Tag 3

Also jetzt will ich aber mal an die Börse und was handeln… ja.. es geht ja auch schon los, liebe Newcomer.. 🙂 Ihr habt ja sicher schon mal alles aus der Menüleiste angeklickt und parallel einen Blick auf die Möglichkeiten im Spiel geworfen. Was ich jetzt nicht machen kann, sind Kaufempfehlungen auszusprechen, da der Markt äußerst schnelllebig ist und wenn ich hier eine Empfehlung in die Kolumne schreibe, ist diese am nächsten Tag vielleicht nicht mehr aktuell. Daher bleibt Euch nichts anderes übrig, als an der Börse selbst nach einer lukrativen Investitionsmöglichkeit Ausschau zu halten.

Das Wichtigste ist am Anfang mit kleinen Beträgen zu Handeln und nicht mit großen Kapitalmengen alles auf eine Karte zu setzen! Wenn Ihr direkt auf den Menüpunkt “BÖRSE” klickt, landet Ihr direkt im Live-Börsengeschehen und seht was aktuell gehandelt wird. Es gibt hier verschiedene Risikoklassen

  1. Die alten und großen Aktiengesellschaften mit geringem Wachstum aber guter Kapitalsicherheit
  2. Die mittelgroßen Aktiengesellschaften mit gutem Wachstumspotenzial aber auch höherem Verlustrisiko
  3. Die neuen Aktiengesellschaften (wie DU) wo nur spekuliert werden kann, ob diese AG auch aktiv und erfolgreich wird

Ihr könnt mit einer gut gestreuten Anlagestrategie nichts falsch machen und im Hintergrund laufen ja durchgehend Eure Anleihen. Diese produzieren nicht nur sicheres Kapital, sondern fangen auch kleine Verlustgeschäfte wieder auf!

Also lasst Euch von möglichen Verlusten am Anfang nicht demotivieren und bleibt am Ball..

Jetzt habt Ihr die Theorie, ein tolles Firmenprofil und die ersten Aktien gehandelt. Schritt für Schritt werdet Ihr nun die Kniffe und Möglichkeiten im Spiel kennen lernen. Nutz den Chat und schreibt Euren Tutor an. Es ist wirklich eine sehr hilfsbereite Community!

Kapitalerhöhungen, Liquidationen, Übernahmen, Zertifikate, Indexmitgliedschaften, Rankings usw….

Es gibt viel zu entdecken!

Ich wünsche Euch einen erfolgreichen Start ins Börsenspiel und vor allen Dingen viel Spaß!

Mit besten Grüßen

Euer J.R.Ewing

Schreibe einen Kommentar