Knorffs Kurztipps zum Einkauf Teil 3 – Der Grabbeltisch

deals-241042_640Newcomern wird immer wieder die gleiche Empfehlung gegeben: Kauf billig, verkaufe teurer. Dieser Tipp stimmt natürlich. Doch wie soll man günstige Einkaufsmöglichkeiten finden? Auf diese Frage gibt es unzählige Antworten und einige Strategien, die für mich sehr gut funktioniert haben, will ich in dieser kleinen Artikelserie beschreiben. Es wird insgesamt 5 Teile geben. Da ich selber immer einen Premium-Account hatte, richten sich meine Tipps vor allem an Premium-User. Aber auch für Spielende ohne Premium sollte die ein oder andere Anregung hilfreich sein.

Strategie 3: Der Grabbeltisch

Heute setzen wir uns etwas detaillierter mit der AG-Suche auseinander. Die heutige Einkaufsstrategie, die ich “Grabbeltisch” getauft habe, ist besonders im sogenannten uFP-Handel hilfreich.

Was genau bedeutet das?
Wenn neue AGs am Markt erscheinen, verkauft die Systembank die Aktien der entsprechenden AGs. Und zwar mit sinkenden Sellorders. Meistens werden diese schnell bedient und dann steigt der Kurs wieder etwas. Aber manchmal werden die neuen AGs übersehen und es besteht dann die Möglichkeit, Anteile unter dem FP zu erwerben. Deshalb der Name “uFP-Handel”.

Doch wie soll man gerade die AGs finden, die von allen anderen übersehen wurden?
Eine Möglichkeit ist der Grabbeltisch. Hierfür verwenden wir die AG-Suche mit folgenden Einstellungen:

  • Alter maximal 60 Tagescreenshot - ag suche - grabbeltisch
  • (Kurs-Brief)/Kurs mindestens 0
  • Briefvolumen mindestens 0,01
  • (Kurs-FP)/Kurs höchstens 0
  • Sortiert nach (Kurs-FP)/Kurs aufsteigend

Diese Einstellungen bewirken Folgendes:
Durch das Mindestbriefvolumen werden uns nur AGs angezeigt, für die auch Sellorders existieren. Durch die Einstellung unter (Kurs-FP)/Kurs werden uns nur AGs angezeigt, die unter FP gehandelt werden. Durch die Einstellung bei (Kurs-Brief)/Kurs sorgen wir dafür, dass uns nur Aktien angezeigt werden, für die tatsächlich Sellorders zum aktuellen Kurs existieren. Denn was nützt es uns, wenn die Aktie in der Vergangenheit mal billig war, jetzt aber nicht mehr? Nichts. Durch die Sortierung sehen wir die billigsten Aktien zuerst. Das Alter begrenzen wir, da die ganz großen AGs regelmäßig unter FP gehandelt werden. Dies ist aber keine gute Gelegenheit, sondern völlig normal. In die großen Dickschiffe wollen wir nicht investieren.

Wir haben jetzt ein Liste von AGs, die billig und zu haben sind. Ein schneller Blick aufs Profil sollte zeigen, ob sich ein Kauf lohnt. Hier lohnt es sich, auf den BW zu schauen. Wenn dieser deutlich niedriger ist, als der FP, dann hat die AG heute Geld verbrannt und wir sollten lieber die Finger davon lassen. Wenn er etwa so hoch ist wie der FP oder noch höher: Zuschlagen!

Was für diese Strategie spricht:
Sehr niedriges Risiko, da wir unter FP einkaufen und die AG vorher überprüfen. Wir bekommen fast ausschließlich Newcomer, die sich für einen Longhold eignen.

Was gegen diese Strategie spricht:
Wir werden mit dieser Strategie nur sehr wenige Treffer erzielen. Aber dafür geht es auch sehr schnell.

Auch für diese Strategie empfehle ich den Einkauf über “sichere Orders“, die ich in Teil 1 beschrieben habe.

Wie immer gilt: Diese Strategie nicht der Weisheit letzter Schluss. Es soll vielmehr ein Denkanstoß gegeben werden. Außerdem zeigt die Erfahrung, dass ein paar Tage nach Veröffentlichung dieses Artikels viele auf den Zug aufspringen werden und die Konkurrenz dann für eine Weile zu groß sein wird, um mit dem Grabbeltisch Erfolg zu haben. Aber man sollte die Strategie im Hinterkopf behalten. Denn wenn der Hype vorbei ist, klappt es wieder besser.

Wie bei allen Kurztutorials würde ich mich auch hier sehr über Kritik und Ergänzungen freuen. Aber bitte möglichst sachlich und detailliert, damit Newcomer sich eine fundierte Meinung bilden können.

Hier geht es zu Teil 2 – Leichenfledderei.

Im nächsten Teil geht es dann weiter mit dem “Staubsauger“.


KNORFF INDUSTRIES – SICHERER PROFIT UND PROFITABLE SICHERHEIT

5 comments for “Knorffs Kurztipps zum Einkauf Teil 3 – Der Grabbeltisch

Schreibe einen Kommentar