Neues vom Neuen Markt #2

In der zweiten Ausgabe von Neues vom Neuen Markt sind gleich drei Neuankömmlinge im Zentrum der Aufmerksamkeit: Jaaps SE (WKN 104279), Kesselflicker AG (WKN 104274) und Donnerkeil AG (WKN 104259).

Seit dem 8.12.2012 ist die Jaaps SE AG am Markt vertreten und “Security Präsident” des Germany Share Exchange Indizes. Die AG ist rege am Aktienmarkt mit Investitionen tätig und erreicht eine Handelsaktivität von 73%. Entsprechend hoch ist die Diversifikation des Depots. Es besteht hauptsächlich aus Aktien. Anleihen spielen eine untergeordnete und Zertifikate gar keine Rolle.

Auffällig ist im breit aufgestellte Depot die Solid Profit AG (WKN 100057) Position, die mit ungewöhnlich hohen 275.000 € auffällt. Alle anderen Positionen sind im niedrigen fünf- oder vierstelligen Eurobereich angesiedelt. Die AG besticht durch häufige Verkäufe, die Gewinne realisieren. Die Häufigkeit der Orders lässt darauf schließen, dass der Vorstandsvorsitzende auf den Einsatz von Orderregeln setzt. Der Erfolg gibt ihm recht: Die AG konnte wachsen und hat eine steigende Tendenz.

Fazit: Die hohe Handelsaktivität und die steigende Tendenz sind stimmig. Kann weiterhin gewinnbringend gehandelt werden, könnte diese AG vom Geheimtipp zur Topanlage werden.

Die Kesselflicker AG ist ebenfalls seit dem 8.12.2012 aktiv, aber indexlos. Die AG weist eine gänzlich andere Strategie auf. Aktien werden nahezu kaum angerührt, entsprechend ist die Handelsaktivität bei mageren 32%. Der vom Volumen größte Handel mit Picoflex Components (WKN 100713) Aktien konnte dennoch gewinnbringend realisiert werden. Die Aktien wurden vier Tage gehalten und mit gutem Gewinn verkauft. Die AG setzt nahezu ausschließlich auf Anleihen und weist dementsprechend eine hohe erwartete Kapitalstabilität auf.

Fazit: Eine AG, die für risikobewusste Anleger durchaus interessant ist. Ein Geheimtipp ist sie längst nicht mehr, Wunder sind von ihr derzeit aber auch nicht zu erwarten. Dazu ist die Strategie zu passiv.

Zuletzt wird die Donnerkeil AG betrachtet. Sie ist zwei Tage länger dabei und weist die beste Performance aller drei neuen AGs auf. Wie die Jaaps SE ist die Strategie der Donnerkeil AG durch starken Handel geprägt, was sich in einer Handelsaktivität von 71% niederschlägt.  Das Depot ist relativ schmal und von einem hohen Anleihenanteil geprägt.

Die Aktienpositionen sind zumeist zwischen 10.000 bis 20.000 Euro groß. Hier fällt die Schloss und Bergbau (WKN 104256) Position mit 121.000 Euro aus dem Rahmen. Der Aktienhandel ist hauptsächlich durch Zukäufe geprägt, Verkäufe finden selten statt. Alle gewinnbringenden Verkäufe waren geglückte i.L.-Spekulationen. Mit Zertifikaten wurde vorsichtig spekuliert, hier bleibt abzuwarten, ob das vorsichtige Herantasten zu einer dauerhaften Investionsaktivität wird und ob dauerhafte Gewinne erarbeitet werden können.

Fazit: Der Mix aus Aktien und Anleihen weiss zu überzeugen. Die Performance stimmt. Ob die von dauerhaften Charakter ist, wird sich daran zeigen, ob die AG gewinnbringende Verkäufe tätigen und damit Gewinne realisieren kann. Geglückte i.L.-Spekulationen gepaart mit  risikoarmer Anlage in Anleihen sind gute Anzeichen.

Schreibe einen Kommentar