Interview mit Axilt von der BierKraftWagen Group

originalHallo liebe Leser, ich bin ganz neu hier auf Marktinside und werde versuchen ihnen hier und da mal mit einen Artikel zu unterhalten. Dazu möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Orgi und CEO vom Unternehmen „Das Original“.

Das Original ist die weltweit erste Bank für sozial-ökologische Geldanlagen und zur Finanzierung nachhaltiger Unternehmen und Projekte. Als innovative Bank bietet Das Original ihnen einfache und intuitive Möglichkeiten zur Geldanlage. Erleben sie internationale Kompetenz und persönliche Beratung. Wir unterstützen sie ihr Vermögen auszubauen und zu sichern.

Jeder sollte ein Original haben!

 


Nun habe ich mir gedacht, ich lade mir doch mal den Newcomer des Jahres 2015 Axilt von der BierKraftWagen Group ein. Hier mal ein paar beeindruckende Zahlen zu seiner AG:

Trades in den letzten 30 Tagen: 1.159 Trade(s): 1.020 mit Gewinn, 133 mit Verlust.
Gesamtgewinn:                             6.648.291,79€

 

In nur 85 Tage einen BW von 21,05 Mio. € erreicht!

 

Orgi: Hallo Axilt, schön, dass du die Zeit gefunden hast. Sind ja recht beeindruckende Zahlen, die fast keiner mit dem Alter hier im Spiel vorweisen kann. Wie hast du dies so hin bekommen?

Axilt: Hallo Orgi. Danke erstmal für deine Einladung zum Interview. Die Zeit nehme ich mir einfach, um auch meine Aktionäre immer auf dem Laufenden zu halten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Spielern bedanken, die mir immer mit Tat und Rat zur Seite standen. Ich kann jedem nur empfehlen Fragen zu stellen und Guides zu lesen. Solid Manuals Band 1 und 2, Knorffs Kurztipps und das AG-Spiel Wiki sind ein MUSS für jeden der erfolgreich sein will. Bei Fragen von Newcomern stehe ich auch bereits schon mehreren zur Seite um diese in die Richtung meines Kenntnisstandes zu bringen. Wer sich also viel informiert und diese Informationen auch umzuzusetzen weiß, wird es nicht sonderlich schwer haben auf dem Markt.

Um zur eigentlichen Frage zurückzukommen….Bis heute gibt es keinen großen Depotposten, den ich länger halte. Mein Geld ruft jedes Mal: “Bewege mich. Ich setze Schimmel an!”. Nur wer aktiv handelt und die richtige Mischung aus Aktien, Anleihen und Bargeld findet, kann sich am Markt behaupten. Meine genaue Strategie kann ich nach außen nicht offenlegen, weil ich sonst mit zu viel Konkurrenz rechne an manchen Stellen 😀

Orgi: Hast du Tipps für Newcomer vom Newcomer, wie man so erfolgreich sein kann ohne gleich eine KE zu starten.

Axilt: Orgi, ich habe bereits ein paar Tipps in meiner Kolumne “Das Newcomer-Tagebuch” zusammengefasst. Ich bilde mich selbst immer weiter und lerne auch viel durch die Fragen, die andere Spieler mir stellen. Ich selbst hätte fast den Fehler einer KE zum jetzigen Zeitpunkt gemacht, aber die Tipps meiner Großaktionäre haben mir geholfen, die richtige Entscheidung zu finden. Liebe Newcomer: Fragt, fragt, fragt! Probiert eure Strategie immer klein aus und wenn sie Früchte trägt, werdet langsam mutiger. Diversifikation und Daytrading sollten ganz oben bei einer Strategie stehen! Sucht euch einen guten Index, der euch auch helfen kann, wenn ihr vor schwierigen Entscheidungen steht.

Orgi: Nun ist es ja nicht dein erstes Interview. Du hattest ja ein paar Prognosen im letzten Interview abgegeben, auf die ich jetzt mal näher eingehen möchte. Die Frage war von Seppel damals: “Wie lange denkst du wird der Markt bis zur Erholung brauchen?”

„Nach meiner Analyse wird es den Markt, wie wir ihn kennen eh nicht mehr geben. Bis sich die Kurse allerdings wieder auf einem gesunden Niveau befinden werden mindestens 20 Tage vergehen.”

Wie siehst du deine Prognose heute? Und wie würdest du jetzt die Marktlage einschätzen? Ich bin der Meinung: So wie ich den Markt momentan beobachte, habe ich das Gefühl, dass sich in einigen Bereichen eine Erholung durchsetzt und der Markt so langsam wieder in Schwung kommt. 

Axilt: Ich bin der Meinung, dass die Gerüchte, die hier im AG-Spiel umherwandern schuld sind. Man hört immer wieder von Krisen und “das war es wohl noch nicht”. Ich habe bis zum heutigen Zeitpunkt keine logische Erklärung für das Kauf-/Verkaufverhalten von vielen Spielern hier. Sind die noch im Winterschlaf? Müssen sie Sport machen nach dem Weihnachtsfest? Oder sind es doch die Gerüchte? Viele sagen auch, dass kaum gehandelt wird. Es wird genug gehandelt, sonst kämen alleine bei mir keine über 1100 Trades zusammen. Die eine oder andere AG sollte vielleicht mal über eine Kapitalherabsetzung nachdenken. Dies würde dem Markt garantiert nicht schaden. Für die nächsten 20 Tage sehe ich allerdings vieles positiv mit Ausnahme von manchen AGs, die meinen 500% über dem BW einzukaufen und sich wundern, warum sie Verlust machen.

Orgi: Eine weitere Einschätzung von dir!
Seppel fragte: “Wo siehst du deine AG in 30 Tagen?”

„Eine Prognose abzugeben für einen Zeitraum, der größer ist als die Vergangenheit, halte ich für ziemlich schwer. Wenn ich meine Ziele einhalte, müsste ich einem Buchwert von über 7.000.000 erhalten.”

Der BW betrug nach 30 Tagen 12 Million! Bist du ein Tiefstapler? Oder hat dich dein Erfolg selber überrascht ?

Axilt: Waren es wirklich schon 12 Millionen? Ja ich habe mich tatsächlich verschätzt. Meine AG war damals keine 30 Tage alt und die Vorhersage war sehr schwer zu treffen für mich. Dazu kam, dass noch Verkäufe von der PD-Abschaffung liefen. Ich versuche natürlich auch die Erwartungen an meiner AG nicht zu hoch zu setzen, schließlich sind Fehler menschlich. Und wenn mir dann ein Fehler passiert, was ja durchaus schon vorkam, kann ich durch eine etwas niedrigere Vorhersage meinen Fehler leicht übertuschen. Aber sag das keinem weiter. 😀

Orgi: Nun hast du ja mittlerweile einen neuen Index, den P A A C. Wie ist es dazu gekommen? Und was hast du mit dem Index vor?

Axilt: An dieser Stelle muss ich mal tief Luft holen 🙂 Der Index P A A C wurde gegründet, weil es nach mehreren Vorkommnissen im H V A dort keine Zukunft mehr für viele Mitglieder gab.
Danach fragten sich auch andere, ob es noch eine Zukunft im H V A gibt. Daraus entstand also die Idee vom P A A C. Von der Idee bis zur Umsetzung vergingen allerdings ein paar Tage, schließlich wollte man nicht einfach einen Index gründen, sondern im Voraus bereits vorsorgen, dass es uns nicht wie vorher ergeht.

Wir haben sehr viel Wert darauf gelegt, dass Demokratie, Teamwork und Zusammenhalt im Vordergrund stehen. Ich bin mir sicher, dass jedes derzeitige Mitglied von uns dies auch bestätigen kann. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit Spaß und Teamgeist uns erfolgreich zu etablieren.

Kommunikation und Demokratie stehen bei uns an der Tagesordnung und so können wir auch Newcomern eine Plattform bieten um zu lernen und wachsen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir schon bald den Indexhighscore Stück für Stück erklimmen werden, indem wir immer am Ball bleiben und engagiert am Marktgeschehen teilnehmen werden. Werbung in eigener Sache: Damit wir dies aber umsetzen können, suchen wir natürlich noch Mitglieder. Wenn einer der Leser also meint er könnte zu uns passen, zögert nicht und schreibt eine aussagekräftige Bewerbung.

Orgi: Dein Projekt, Das Newcomer-Tagebuch, führst du das weiter und was kann man noch dort erwarten?

Axilt: Ich weiß nicht, ob ein Vogel dir etwas gezwitschert hat, aber tatsächlich arbeite ich gerade daran, die “alten” Artikel auf Marktinside zu übernehmen. Durch meinen Zeitmangel für dieses Projekt und der Tatsache, dass die PD-Abschaffung nicht gerade meine Motivation gefördert hat, wurde dieses Projekt vorerst auf Glatteis gelegt. Nun bin ich aber voll dabei und habe zusammen mit dem Chefredakteur kmscheuer bereits das weitere Vorgehen abgesprochen, was in naher Zukunft endlich Umsetzung findet. Erwarten kann man dort auf jeden Fall viele neue Ereignisse, die mir widerfahren sind, aber natürlich auch weitere Tipps von mir. Es bleibt also weiterhin spannend und ich hoffe, dass die Kolumne wieder viele alte und neue Leser in ihren Bann ziehen wird.

Orgi: So jetzt noch zwei Frage von mir. Wo siehst du dich in 60 Tagen? Und was sind deine Ziele für 2016 hier auf dem Markt?

Axilt: Zu deiner Frage, welche Ziele ich für 2016 habe, kann ich dich leider nur enttäuschen. An meinem 100-tägigen Jubiläum werde ich meinen Jahresrückblick sowie Ziele und Details für 2016 veröffentlichen. Solange werden sich deine Leser also leider gedulden müssen. 60 Tage sind sehr viel Zeit und wie ich bereits zugegeben habe, setze ich meine Prognose generell etwas tiefer an. 😀

Innerhalb der nächsten 60 Tage werde ich aber versuchen, die 35 Millionen € BW zu erreichen und meinen Substanzwert auf mindestens 140€/Aktie zu steigern. Von dem FP beginne ich mich zu distanzieren, aber hier wird es ebenfalls eine Steigerung geben. In welcher Höhe jedoch kann ich einfach nicht sagen. Was ich allerdings hier nun offiziell bekannt geben kann ist, dass ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten 60 Tagen keine Kapitalerhöhung starten werde.

Ich bedanke mich bei dir Orgi, dass ich hier Gast sein durfte und wünsche dir und deinen Lesern alles Gute und viele erfolgreiche Trades =)

Orgi: Ich möchte mich bei dir bedanken für deine Zeit, die du aufgebracht hast. Und wünsche dir natürlich viele erfolgreiche Trades für 2016. 🙂

Schreibe einen Kommentar