OPEX20 – Der AG-Spiel-Leitindex, powered by O P E C

Einführung

Der OPEX20 ist der Leitindex des AG-Spiels.

Er bildet die Kursentwicklung der 20 AGs mit der höchsten Marktkapitalisierung ab. Er soll eine Hilfestellung sein, um Konjunkturzyklen abzuschätzen und das Kauf- und Verkaufstiming zu verbessern. Er funktioniert vergleichbar zu bekannten großen Leitindizes aus dem RL.

Weiterführende Informationen finden sich weiter unten. (Achtung: Viel Mathematik)

opex-20


 

Interpretation

Ausklappen

Die Interpretation des OPEX20 ist denkbar einfach. Steigt er, sind auch die Kurse der 20 größten AGs im Mittel gestiegen. Sinkt er, sind ihre Kurse im Mittel gesunken.

In den Graphen oben sind zu sehen:

  1. Die Entwicklung des OPEX20 über den gesamten Beobachtungszeitraum
  2. Die Entwicklung des OPEX20 über die letzten 30 Tage
  3. Die momentane Zusammensetzung und Gewichtung des OPEX20

[collapse]

Konstruktion und Berechnung

Ausklappen

Der OPEX20 wurde am 23.12.2014 konstruiert.

Im OPEX20 sind die 20 zu einem bestimmten Zeitpunkt größten (nach Marktkapitalisierung) AGs vertreten. Diese AGs müssen allerdings noch zwei weitere Voraussetzungen erfüllen: Zum einen müssen sie mindestens 30 Tage am Markt vertreten sein. Zum anderen darf ihr Kurs maximal das zehnfache ihres FPs betragen. Hierdurch soll verhindert werden, dass AGs, die nur aufgrund von Marktmanipulationen eine hohe Marktkapitalisierung aufwiesen, in den Leitindex gelangen.

Die AGs werden proportional zu ihrer Marktkapitalisierung gewichtet. Das heißt: je größer eine AG zum Stichtag ist, desto stärker beeinflusst sie die Entwicklung des Index. Für jede AG wird wird zunächst ein temporärer Gewichtungsfaktor Ftemp berechnet:

Aktienfaktor

Anschließend wird ein fiktiver Gesamtpunktestand für den Vortag OPEXtemp anhand dieser Gewichtungsfaktoren gebildet:

PunktestandTemp

Jetzt müssen die temporären Gewichtungsfaktoren dergestalt angepasst werden, dass der OPEX20 lückenlos weitergeführt werden kann. Dafür wird ein Gesamtmarktkorrekturfaktor Fkorr gebildet. Dieser wird berechnet, indem man die tatsächliche Vortagspunktzahl durch die fiktive Punktzahl des Vortages teilt. Hierbei ist zu beachten, dass bei der ursprünglichen Konstruktion des Index die tatsächliche Vortagespunktzahl als 1000 angenommen wurde.

Anschließend werden alle temporären Gewichtungsfaktoren mit Fkorr multipliziert, um den tatsächlichen Gewichtungsfaktor F zu erhalten:

F-Korrigiert

Jetzt kann der neue Punktestand berechnet werden. An Tagen, an denen keine Neubesetzung oder Neugewichtung des OPEX20 vorgenommen wird, wird ausschließlich dieser Schritt durchgeführt.

Durch diese Art der Konstruktion und Berechnung ist es ein Leichtes, zukünftig AGs auszutauschen und dennoch die Kursentwicklung der größten 20 AGs lückenlos, konstant und vergleichbar abzubilden.

[collapse]

Neubesetzung

Ausklappen

Der OPEX20 wird alle 30 Tage neu besetzt. Außerdem findet eine Neubesetzung immer dann statt, wenn eine AG aus dem OPEX20 aus dem Spiel ausscheidet. Die Neubesetzung funktioniert exakt wie die ursprüngliche Konstruktion, nur dass statt 1000 Punkten die tatsächliche Vortagespunktzahl zur Berechnung des Korrekturfaktors herangezogen wird.

[collapse]

 

 

1 comment for “OPEX20 – Der AG-Spiel-Leitindex, powered by O P E C

Schreibe einen Kommentar