Newcomer Inside #13 “Liquidation / i.L.”

Newcomer InsideDiese Ausgabe von Newcomer Inside soll neben der Information zu diesem Thema auch etwas die Angst oder sogar Panik nehmen! Viele Newcomer melden sich im Chat mit folgender Anfrage zu Wort:

“Hilfe…. ich habe in eine Aktiengesellschaft investiert, die jetzt in Liquidation (i.L.) steht! Ist jetzt mein ganzes Geld weg? was soll ich nur tun?”

Grade zum Start kann eine solche Hiobsbotschaft sicher im ersten Moment demotivierend sein. Aber es gibt wirklich keinen Grund zur Panik, liebe Newcomer! Eine Liquidation ist auch kein Grund, gleich die Börsen-Flinte ins Korn zu werfen… Euer Geld ist NICHT weg und eine Liquidation kann sogar Vorteile bringen. Um dies zu verstehen, möchte ich Euch dies mit einem praktischen Beispiel veranschaulichen.

Ich habe ein Beispiel aus meinem eigenen Depot entnommen, da zum Zeitpunkt der Artikelvorbereitung eine Investition auf i.L. (Liquidation) stand.  Hatte ich Panik? Nein… habe ich mein Geld verloren? Nein… Mache ich motiviert weiter? Oh ja… 😉

Liquidation toubs

Der Blick auf die Aktiengesellschaft “i.L.”

Tja… Ein Blick ins Depot und plötzlich steht neben dem Namen der Gesellschaft ein kleines i.L. Jetzt bekommt man schon etwas Panik oder? Das schön investierte Geld…

Der erste Gedanke ist oft: “werde ich die Aktien vielleicht doch noch los?” und schon schweift der Blick auf das Datenblatt der Aktiengesellschaft. Im ersten Schritt macht man sich also ein Bild von der aktuellen Lage bzw. Situation. Was habe ich in diese Aktiengesellschaft investiert und steht vielleicht noch eine Kauforder für diese AG im System?

Depotansicht il toubs

Depotansicht der toubs AG

Ich habe also 56.995 Stück Aktien von toubs in meinem Depot. Mit den Informationen aus der Depotübersicht kann schon einiges abgeleitet werden. Der aktuelle Kurs steht noch auf 1,01€ und der Buchwert pro Aktie liegt bei 1.00€. Die Premium Mitglieder können noch den Fairen Preis (FP) einsehen, der sich auch noch bei 1,00€ hält. Alles sieht also recht gut aus auf den ersten Blick… Aber in der Spalte “Kurs” steht eine 0,40€! Dieser Betrag (auch Geldkurs genannt) zeigt die aktuelle Kauforder an. Das bedeutet, dass entweder ein Investor versucht nun die Gesellschaft für 40 Cent aufzukaufen, oder das System eine automatische Kauforder rein gesetzt hat.

Datenblatt Aktienrückkauf toubs

Datenblatt mit Kauforder zu 0,40 €

In beiden Fällen würde es keinen Sinn machen, wenn man die Aktien für weniger als die Hälfte verkauft! Aber viele Newcomer denken sich:

“besser die 0,40€ mitnehmen, als am Ende kein Geld für die Pleitefirma zu erhalten”

Nach dieser Ausgabe werden diese Gedanken sicher nicht mehr aufkommen! Denn eine Sache kann ich jetzt schon mal vorweg nehmen… Ihr bekommt MEHR als die 0,40€! Aber wie soll man jetzt mehr für diese Aktiengesellschaft erhalten, wenn doch kein Käufer mehr ein annehmbares Gebot einstellen wird?

Weil die Systembank am Ende der Liquidation alle Anteile aufkauft. Da kein Käufer mehr Geld in diese Aktiengesellschaft investieren wird und somit auch alle Aktionäre auf Ihren Aktien sitzen bleiben, ist eine Systemabwicklung in diesem Spiel ein notwendiger Faktor. Die Systembank sorgt also dafür, dass nicht gleich jede Liquidation zu einer kompletten Pleite aller Aktionäre führt. Die Systembank sieht eine Liquidation allerding äußerst emotionslos und daher richtet sich der aktuelle Rückkaufswert (also die 0,40€) zunächst rein nach der Bewertung: “verkaufte Aktien + Bargeld”.

Aktiendepot toubs

Aktiendepot von toubs zum Zeitpunkt der Liquidation

Das komplette Depot der Aktiengesellschaft wird vom System in den Verkauf gestellt. Die laufenden Anleihen werden ebenfalls in Bargeld umgewandelt. In diesem Beispiel hat das System allerdings diesen Vorgang noch nicht eingeleitet.

Aus diesem Grund bewertet das System die Aktiengesellschaft alleine nach dem aktuellen Bargeldbestand und dem Aktiendepot. Da toubs aber keine Aktien mehr im Depot hat (siehe Abbildung), wird ein Rückkaufswert von 0,40€ angesetzt.

Es stehen also noch 600.000,00€ in Anleihen, die das System in diesem Fall nicht bewertet. Erst nach Umwandlung in Bargeld (was auf jeden Fall noch passieren wird) reguliert sich der Rückkaufspreis vom System! Jetzt kommen die richtigen Gedanken liebe Newcomer…

“Dann sollte ich doch abwarten, bis die Systembank die Gesellschaft auflöst und dann bekomme ich viel mehr als die 0,40€” 

Auch wenn wir im Zeitalter des Euros leben, ist der Groschen jetzt gefallen oder 😉

toubs wurde aufgelöst

Systemnachricht im Postkasten “toubs aufgelöst”

Der letzte Screenshot zeigt die Auf- sowie Erlösung aus der vermeintlichen Panik. Die Anleihen wurden vom System aufgelöst und in Bargeld umgewandelt. Am Ende stand toubs ohne Aktiendepot mit 100% Bargeld vor der endgültigen Löschung. Meine Anteile wurden mir für 1,00€ vom System abgekauft!

 

Sicher kann es sein, dass man ein paar Verluste in Kauf nehmen muss wenn man über der Systemausschüttung eingekauft hatte, aber in 80% (meine Erfahrung) aller Fälle, ist ABWARTEN besser als PANIKVERKAUF!!

Viele versuchen auch diese Situation auszunutzen und gezielte Kauforder weit unter dem aktuellen Wert einer Aktiengesellschaft rein zu stellen. Das ist auch nicht verwerflich, denn wir befinden uns an einer Börse, wo es um Gewinne geht.

Ergo:  Eine Liquidation von einer Investition ist nicht gleich ein Grund zur Demotivation (das möchte ich bitte als Zitat von J.R.Ewing zum Patent anmelden 🙂 )

Jetzt noch ein Spruch, den es schon länger gibt… “Abwarten und Tee trinken”

Ich hoffe mit diesem kleinen Beispiel Euch die Panik etwas genommen und auch den Mut zur Investition etwas gegeben zu haben.

Mit besten Grüßen

Euer J.R.Ewing

Schreibe einen Kommentar