Neues vom Neuen Markt #1

In der Kolumne “Neues vom Neuen Markt” befasst sich K-MScheuer mit den neueren AGs am Markt. Betrachtet werden AGs, die etwa eine bis zwei Wochen am Markt aktiv waren und aus der Masse der neuen AGs herausragen. In dieser ersten Ausgabe wird die AG Sv. Marina AG (WKN 104197) unter die Lupe genommen.

Die Sv. Marina AG ist seit dem 27.11.2012 am Markt vertreten und zeichnet sich durch eine recht hohe Handelsaktivität von 70% aus. Der Start verlief etwas holprig, die Verluste der ersten Tage konnten aber durch Anleihen abgefangen werden. Seitdem die AG mit Aktien aktiv Daytrading betreibt, ist ein Aufwärtstrend erkennbar. So wurden mit Aktien der Taurus AG, DMR CarTec, Asia Regel Gen, Spass AG usw. gute Gewinne erzielt. Der Buchwert und der FP danken es und ziehen beide gleichermaßen an.  Das Depot ist relativ breit auftgestellt, es wurden kaum zu große Verpflichtungen eingegangen. Die größte Position ist eine mit TOP AG Aktien, welche momentan den FP drücken. Hier könnte ein baldiger Verkauf zu einer Entspannung der FP-Entwicklung führen.

Das Depot ist gleichsam auf ältere klassische AGs als auch auf volatilere jüngere AGs aufgebaut. Hier bieten sich viele Möglichkeiten, um die begonnene Daytrading-Strategie gewinnbringend fortzuführen. In Anleihen wird wenig investiert und hier auch eher in kürzere Laufzeiten mit schlechterer Verzinsung. Vermutlich will man das Geld nicht zu lange parken, um agil auf den Markt reagieren zu können. Auch dies passt in das Bild der Daytrading-Strategie.

Die erwartete Kapitalstabilität ist mit 63% im Mittelfeld. Die Sv. Marina AG ist keine Gesellschaft, die auf Geld liegen lassen und vermehren setzt. Vielmehr ist sie an aktivem Portfoliomanagement interessiert, weswegen auch in naher Zukunft nicht mit einer EKS über 80% zu rechnen sein dürfte.

Fazit: Auch wenn die AG einen FP-Verlust hinnehmen musste, sind die Aussichten in die Zukunft rosig. Das Management agiert clever und schnell am Markt. Sollten keine schweren Fehler begangen werden, steht einem Aufstieg der AG nichts im Wege.

Schreibe einen Kommentar