Live-Trading: Chancen und Risiken

AG-Spiel.deRady, der umtriebige Admin des Spiels, hat wieder zugeschlagen und flugs die zehn größten AGs um eine Live-Trading-Eigenschaft erweitert. D.h. für diese AGs muss nun nicht mehr fünf Minuten gewartet werden, bis der nächste Tick der Orderausführung angestoßen wird, sondern es wird instantan gehandelt. Die zehn größten AGs zu wählen, hat ganz pragmatische Gründe: Erstens sind diese AGs meistens eh schon stark gehandelt, da sie die entsprechende Größe, eine stark partitionierte Aktionärsstruktur und das nötige Alter aufweisen und zweitens ist die Gefahr der Kurstreibereien bei diesen AGs eher gering, da irgendwann sehr große Orders zum Verkauf kommen und den Ausflug in schwindelerregende Kurshöhen abrupt stoppen.

Für den Markt ergeben sich tolle neue Möglichkeiten, die Chancen mit intensivem Daytrading Gewinn zu erwirtschaften sind stark gestiegen. Es bleibt abzuwarten, ob sich in den nächsten Wochen eine breite Nutzerschaft zum verstärkten Handel mit großen AGs einlassen wird oder die alten zumeist “Buy-and-Hold”-Strategien weiterhin zur Anwendung kommen. Mehr Handel bedeutet mehr Bewegung am Markt, was für alle Beteiligten die spannendste Entwicklung darstellen dürfte.

Gleichsam bietet das neue Livetrading-Feature Risiken. Aktien können deutlich stärkere Kursbewegungen erleben und die 20%-Regel kann zumindest kurzfristig praktisch ausgehebelt werden. Benötigt man für die Verdopplung eines Kurses bei fünfminütigen Ticks noch 20 Minuten, in denen der Markt leicht einschreiten kann, sind es bei diesen auserwählten AGs nur wenige Sekunden, um den Kurs hochzutreiben. Es ist zu erwarten, dass beliebte Aktien wie die Wolve Group (WKN 101725) demnächst stark im Kurs steigen werden und auch auf hohem Niveau ge- und verkauft werden.

1 comment for “Live-Trading: Chancen und Risiken

Schreibe einen Kommentar