Kommentar: Egel ist zurück oder sind wir alle doof ?

EgelDer werte Herr Egel (WKN #135665) ist wieder unter uns, nachdem er sein Versteckspiel als Investors Overseas S (WKN #135665) aufgegeben hat. Allen war wohl klar, dass er wieder ins Spiel kommt – aber SO? Ein Kommentar von Aprisus

Kurzer Abriss, warum Egel überhaupt weg war: Er wurde gesperrt, weil er “unlauteres Geschäftsgebaren” gezeigt hat, um deutlicher zu sein, Spieler erpresst hat, in dem Sinne “entweder du verkaufst mir deine Anteile an AG X oder die AG X geht i.L. und du machst viel Verlust”. Sein Buchwert lag bei Sperrung 480 Mio., jetzt soll er durch eine KE wieder auf diesen Wert gepusht werden. Warum?
Hier einige Chatauszüge und meine Meinung bzw. Vermutung dazu, damit auch die Spieler, die in jener Nacht vom 3. auf den 4. September nicht online waren, auf einem aktuellen Stand sind:

Als “Investors Overseas S” wurde er bis auf einen Kurs von 1053,59€ hoch gepusht von der Solid Profit AG, um dann zwei Tage später wieder runter zu gehen, wobei diesmal TradeDifferentAG zu 500,01€ an Chaos Trade Ltd verkaufe, um anschließend eine KE zu machen. Daher schließe ich, dass zumindest Dahl, TradeDifferentAG und Solid Profit AG wussten, wer sich eigentlich hinter dieser AG versteckt, aber im Chat wurde von Dahl noch versucht den Verdacht auf andere alte Spieler zu lenken, z.B. Wilbur!
Mein Ticket zu dem für mich überzogenen Pushen und der Bitte um Zurücksetzen wurde von kmscheuer beantwortet mit dem O-Text:

Wieso das denn? Gibt doch nen Spread. Die AG kann gehandelt werden.

Die KE von Egel wurde auch von Egel als legal bezeichnet, mit genau dieser Begründung auch wenn der Spread 0% war bzw. nur 0,01€. Dazu kommen von alten Weggefährten auch Begründungen wie: “er kann es es, er hat es schon mal bewiesen” oder gar “er beherrscht das Spiel, ist eine Legende”.

Interressant ist die Auslegung der Regeln:

Future Invest (derAktionär) » Verboten sind alle Aktivitäten, die geeignet sind einem bestimmten oder einer kleinen Gruppe von Spielern über marktübliche bzw. marktkonforme Maßen hinaus geldwerte Vorteile zu verschaffen.
Future Invest (derAktionär) » Naja, wenn das “Marktübliche Verhältnisse” sind dann kann ich mir das “marktüblich” auch gleich sparen
Dahl LTCM (JohnDahl, Admin) » deshalb bin ich auch dafür, das “marktüblich” zu streichen aus der regel.
Dahl LTCM (JohnDahl, Admin) » unter “marktüblich” versteht nämlich jeder hanswurst immer das, was ihm gerade in den kram passt.
Egel (BernardCornfeld) » Marktüblich: “Möglich im Rahmen der Technik” 😉

Das zeigt, dass die Regel zu schwammig sind, was auch die Admins zugeben und daraus auch Gewinn ziehen. Es wurde heiß diskutiert im Chat, dass Dahl meinte, man müsse keine Grundsatzdiskussion führen nur, weil hier irgendwer mal “unkonventionell” spielt?
Dann kam noch ein abschließender Chateintrag von Rady:

Rady (Rady, Admin) » die admins sind keine lehrer in ner inklusionsschule und müssen drauf achten dass alle schüler gleich schnell im stoff vorankommen auch wenn manche doof sind ^^

Meiner Meinung nach sollte hier gerade eine Grundsatzdisskusion geführt werden! Denn wenn hier quasi manche (oder alle anderen?) Spieler als doof bezeichnet werden nur, weil diese die schwammigen Regeln nicht so ausnutzen und nicht so schnell wachsen, finde ich es schon absolut diskussionswürdig.

Denn mein Fazit bzw. Meinung is folgendes:
Täusche, trickse, überreize auch mal die schwammigen Regeln, hauptsache du machst Gewinn und die Admins bekommen auch was ab und werde für die Community legendär! Denn das ist es ja nicht schlimm, wenn du gesperrt wirst, dann starte neu und die Admins helfen dir schon schnell wieder auf die alte Größe zu kommen und die Community empfängt dich sogar noch jubelnd und bezahlen deine überteuerte (meiner Meinung nach) KE noch!
Daher finde ich ist das Spiel langsam am Scheideweg. Meiner Meinung nach entwickelt sich das Spiel gerade durch so etwas in folgender Richtung:

  • Handel im oberen Bereich tun nur noch ein vieleicht zwei handvoll Spieler aktiv
  • Kein guter Mittelstand mehr
  • Viele Anfänger, die entweder frustriert genervt aufgeben, wenn sie sehen, dass die “Großen” mit ihren Machenschaften durchkommen oder er selbst es so versucht und gesperrt werden

Die Summe der Spieler wird nicht weniger, denn es melden sich scheinbar immer ein paar mehr neue an als aufhören bzw. gesperrt wird, aber das Know-How, das im Spiel dadurch weniger wird!

Die Regeln sollten deutlicher, eindeutiger sein. Nur ist die Frage hierbei wie? Nur mal ein Beispiel, woran man sieht, wie schwierig Regeländerungen sind bzw. was man so bedenken sollte: Wenn man z.B. festlegen würde, dass jeder gepushter Kurs von über 500% wieder zurück gesetzt wird. Was würde passieren? Genau einige Spieler würden die Kurse auf 499% pushen. Also bringt nix. Das Problem mit den “marktüblichen Verhältnissen” entweder wirklich rausnehmen und von Fall zu Fall entscheiden oder, wenn das technisch möglich ist, die Admins eine Art Anzeige haben, wo zb. das durchschnittliche Kurswachstum der letzten 90 Tage zusehen ist und alles +/- 75% ist “marktüblich”. Der Rest könnte bei Ticket zur Strafe führen.

Alle die sich darüber aufregen (mich eingeschlossen) wie es bei Egel gelaufen ist sollten sich auch min. zwei dinge fragen:

  1. Wie konnten Dahl LTMC und TradeDifferentAG es schaffen, je 50% von der Egel AG zu bekommen, ohne dass es jemanden auffiel?
  2. Wie kann man die Regeln sinnvoll ändern?

Jedes Spiel braucht Regeln und es soll erlaubt sein über diese zu diskutieren und Verbesserungsvorschläge zu bringen.

Ich möchte noch mal betonen, dass dieser Artikel nicht gegen die Admins oder bestimmte Spieler geht! Ich möchte nur aufzeigen, dass die Regeln zu schwammig sind und dadurch verschieden ausgelegt werden können von den Admins und dies einige Spieler gekonnt ausnutzen.

Bis denn, dann
Aprisus

Aprisus AG (WKN 120569)

13 comments for “Kommentar: Egel ist zurück oder sind wir alle doof ?

Schreibe einen Kommentar