Der lange Weg zur Version 2.0: Die Charts

bric-statistikamtDas Statistikamt ist zurück – im alten Gewand, mit vielen neuen Funktionen. In der folgenden Artikelserie möchten wir Ihnen einen Einblick in die neuen Funktionen und Möglichkeiten des Statistikamts geben. In diesem Artikel werden wir uns mit den erweiterten Charts befassen.

Am Samstag, den 10.1.2015 erblickte das Statistikamt das Licht der Welt. Seit diesem Tag befindet sich das Projekt ständig in der Entwicklung, zuerst als alleiniges Spaßprojekt des CEOs der Sky Venture Capital AG skydevment, später unter Anleitung von Tr0nYx dem CEO der Tr0n Investment AG. Am 21.06.2015 konnten wir stolz verkünden, dass das Projekt die Beta-Phase erreicht hat. Während der sechsmonatigen Entwicklungsphase wurde sowohl das User-Inferface als auch der technische Unterbau radikal umgebaut und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Durch diesen Umbau wurden die Fundamente für alle aktuellen sowie zukünftigen Applikationen im Kontext des Statistikamtes geschaffen. Eine dieser Applikationen möchte ich Ihnen heute vorstellen:

ECS – Extended Chart System

Bei dem ECS handelt es sich um ein in Javascript geschriebenes Darstellungs- und Analysewerkzeug, das Werkzeug visualisiert den Kurs einer beliebigen Aktiengesellschaft im AG-Spiel und blendet verschiedene zusätzliche Werte und Trendanalysen ein. Das ECS besteht prinzipiell aus 4 Grafiken, dem Kurs-Diagramm, dem MACD-Diagramm, dem Volumen-Diagramm sowie der Zeitachse. Im Verlauf des Artikels werden wir auf die verschiedenen Grafiken genauer eingehen und diese erläutern. Als Beispiel Aktiengesellschaft werden wir Rady (WKN 100001) verwenden. Unter folgendem Link könnt ihr die Live-Charts mit den aktuellsten Daten einsehen. Zum Einstieg in die Thematik eine kleinen Übersicht über alle Diagramme:

Überblick über das ECS

Anzeige aller vier Diagramme

Das Kurs-Diagramm

kurs-EMA

Das Kurs-Diagramm wird zusammengesetzt aus einem Candlesticks-Chart sowie dem EMA(22) und dem EMA(60).

Candlesticks-Chart

Bei dem Candlesticks-Chart handelt es sich um eine Darstellungsform für die technische Chartanalyse. Kursveränderungen werden hierbei in einem Chart in Form einer “Kerze” dargestellt. Der “Körper” der Kerze zeigt die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs an. Je nachdem, ob die Kurse gestiegen oder gefallen sind, werden die “Kerzen” in unterschiedlichen Farben dargestellt. Die jeweiligen Höchst- und Tiefstkurse werden durch die “Dochte der Kerze”, die oben und unten angezeigt werden, dargestellt.

EMA – Exponential Moving Average (z.D. etwa exponentiell Gleitenderdurchschnitt bzw. Exponentielle Glättung)

Das EMA ist ein Verfahren der Zeitreihenanalyse zur kurzfristigen Prognose aus einer Stichprobe mit periodischen Vergangenheitsdaten. Diese erhalten durch das exponentielle Glätten mit zunehmender Aktualität eine höhere Gewichtung.Die exponentielle Glättung wird vor allem verwendet, wenn die Zeitreihe keinerlei systematisches Muster wie linearen Anstieg oder Ähnliches erkennen lässt. Man ermittelt mit der exponentiellen Glättung also Prognosewerte. Man geht von dem Ansatz aus, dass der gegenwärtige Zeitreihenwert immer auch von den vergangenen Werten beeinflusst wird, wobei sich der Einfluss abschwächt, je weiter der Wert in der Vergangenheit liegt. Durch die Gewichtung der Zeitreihenwerte mit einem Glättungsfaktor werden starke Ausschläge einzelner beobachteter Werte auf der geschätzten Zeitreihe verteilt.

MACD-Diagramm

MACD

MACD

Der MACD (Moving Average Convergence/Divergence) (zu Deutsch: Indikator für das Zusammen-/Auseinanderlaufen des gleitenden Durchschnitts) ist ein trendfolgender technischer Indikator. Der MACD berechnet sich aus der Differenz zweier exponentiell gleitender Durchschnitte. Für die Analyse wird er meistens in Verbindung mit einer Signallinie (Trigger) eingesetzt.

Die übliche Interpretation des MACD geschieht wie folgt:

  1. Ein steigender MACD zeigt den Aufwärtstrend einer Aktie an, ein sinkender einen Abwärtstrend. Je grösser der Abstand des MACD von seiner Nulllinie ist, desto kräftiger ist der Trend.
  2. Wenn die rote MACD Linie die gelbe Signallinie nach oben kreuzt, entsteht ein Kaufsignal. Kreuzt der MACD dagegen die Signallinie von oben nach unten, rät das zum Verkauf.
  3. Erreicht der Kurs einer Aktie neue Hochpunkte und werden diese nicht durch gleichzeitige Hochs im MACD bestätigt, spricht man von einer negativen Divergenz. Das bedeutet, dass die Marktsättigung der Aktie hoch ist und bald mit Abgaben und einem sinkenden Kurs zu rechnen ist. Umgekehrt ist es ein positives Zeichen, wenn neue Tiefs der Aktie nicht mehr vom MACD bestätigt werden. Das weist darauf hin, dass die Verkäufe der entsprechenden Aktie am Abnehmen sind.

Wie andere Marktinstrumente liefert auch der MACD manchmal Fehlsignale und sollte daher mit Vorsicht angewandt werden.

Volumen & Zeitachse

Volumen

Volumen & Zeitachse

In dem oberen Diagramm wird das Handelsvolumen der zu betrachtenden Aktiengesellschaft in einem Balkendiagramm über die Zeitachse abgetragen wird. Darunter befindet sich eine Kombination aus Zeitachse sowie Volumen-Diagramme. In dieser Zeitachse befinden sich zwei Regler mit denen der Zeitraum der Daten eingegrenzt werden kann. In der letzten Zeile der Diagramme befinden sich auf der rechten Seite Schaltflächen für die Schnellauswahl einen Zeitraums, hierfür haben wir die gängigsten Zeiträume ausgewählt. Außerdem lässt sich auf der linken Seite über die zwei Eingabefelder ein genauer Zeitraum angeben.

Fazit & Ausblick

Unserer Meinung nach stellt ECS ein Werkzeug dar, welches sowohl für den Profianleger, als auch für den Newcomer entscheidende neue Aspekte und Anlagestrategieren ermöglicht. Unter Verwendung des MACDs können Newcomer wie Profianleger auf einfache Weise Trends feststellen und mit einem Blick feststellen, ob der aktuelle Trend für die eigene Anlagestrategie von Bedeutung ist. Abschließend möchten wir uns bei Ihnen, den Lesern, für Ihr Interesse bedanken. Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein Einblick in unsere neuen Charts geben und Ihnen die verwendeten Techniken ausreichend erläutern. Der nächste Artikel dieser Serie wird sich mit einigen neuen Kennzahlen beschäftigen sowie einen Ankündigung bezüglich des BRIC-R beinhalten. Über Anregungen,Vorschläge oder Kritik zu unserer neuen Applikation ECS würden wir uns sehr freuen, Sie sind herzlich dazu eingeladen die Kommentarfunktion zu verwenden oder uns eine Private Nachricht im AG-Spiel zukommen zu lassen.

Es grüßen die BRIC und wünsche eine erfolgreiche Handelswoche.

 

1 comment for “Der lange Weg zur Version 2.0: Die Charts

Schreibe einen Kommentar